Breuninger, Stuttgart

Steckbrief

Ort:
Stuttgart, Deutschland
Kunde:
E. Breuninger GmbH & Co.
Branche:
Fashion & Beauty
Fertigstellungsjahr:
2013
Größe:
5.500 m²
Experten:
Behnisch Architekten (Interior Design)

Eine offene und repräsentative Bürolandschaft.

Das Kaufhaus Breuninger, das in seiner über 130-jährigen Firmengeschichte vom Warenhaus zur Lifestyle Marke avancierte, ist für sein Trendgespür und Qualitätsgefühl bekannt. Diesem hohen Anspruch folgt nun auch die Gestaltung der Büroflächen im 5. OG des Stuttgarter Stammhauses am Rathausplatz, einem der größten Warenhäuser Deutschlands.

Die Verwaltung erstreckt sich auf einer Ebene über die Gebäudeteile Mittelbau, Verbindungs- und Kuppelbau sowie über das Hochhaus und die Hochhauserweiterung. Über Jahre hinweg war sie geprägt durch viele verschiedene Bauabschnitte, Ergänzungen und Sanierungen. Das Einheitliche, das Verbindende war nicht mehr erkennbar.

Die Umgestaltung der Breuninger Verwaltung beinhaltet eine weitgehend offene Bürolandschaft, die bereits vom repräsentativen Empfangsbereich überblickt werden kann. Durch die Landschaft zieht sich ein gelbes Band als Verteiler zu den angegliederten Arbeitsbereichen, unterbrochen durch informelle Kommunikationszonen, die gleichzeitig als zusätzliche Besprechungsinseln dienen. Die transparenten Besprechungs- und Konferenzräume präsentieren sich als eigenständige, freistehende Elemente innerhalb der Bürofläche. Lediglich die neuen verkleideten Treppenhauskerne bilden begrenzende Wandelemente in der Corporate-Farbe Orange mit typografischen Elementen der Firmenvision von Breuninger.

Aufgrund der unterschiedlichen Nutzungsanforderungen an die jeweiligen Arbeitsplätze und vor allem an den entsprechenden Stauraum für die einzelnen Abteilungen, wie Einkauf und Marketing, wurde eigens für die Breuninger Verwaltung ein Schranksystem im Baukastenprinzip entwickelt. Jeder Mitarbeiter kann sich so seinen Arbeitsplatz mit einem persönlichen Rollcontainer und einem offenen in der Höhe und Ausstattung angepassten Schrank, mit Fachböden oder Kleiderstange, einrichten. Hängende Schiebeelemente für sogenannte Muster-Boards dienen zusätzlich der übersichtlichen und flexiblen Gestaltung des Arbeitsplatzes. Vereinzelte sensible Bereiche, wie etwa in der Personalabteilung, werden durch transluzente akustische Hängeelemente abgegrenzt und können ebenfalls je nach Bedarf über ein Schienensystem verschoben werden.

Credits:

Design: Behnisch Architekten

Photographer: David Matthiessen