Ancestry, Lehi

Steckbrief

Ort:
Lehi, USA
Kunde:
Ancestry
Branche:
Technologie
Fertigstellungsjahr:
2016
Größe:
12.300 m²
Experten:

Ein vielfarbiges, multidimensionales Raumkonzept.

Jedes Wesen ist eine lebendige, atmende Datensammlung. Ancestry kann aus diesen Daten ein Netz aus Lebensgeschichten flechten. Die Geschichte von Ancestry ist eine spannende Erzählung über Familie und Ahnenforschung, Genealogie, Migration und den Blick fürs Detail. Um das ideale Raumkonzept für Ancestry zu finden, hat Rapt Studio diese Komponenten zusammengeführt und abstrakte Vorstellungen sichtbar, greifbar und fühlbar gemacht.

Die Räume sollten sowohl die dynamische und technikaffine junge Generation ansprechen als auch alteingesessene „Bücherwürmer“ (wie sich selbst beschreiben), die sich bereits seit knapp vier Jahrzehnten durch Familiendaten arbeiten. An jeder Wand finden sich Portraits von leitenden Angestellten neben Archivbildern ihrer Verwandten, die über die Website ausfindig gemacht wurden. Auf diese Weise wird ganz konkret der Bezug zwischen abstrakten geschichtlichen Ereignissen und dem eigenen Leben hergestellt.

Wer das Gebäude betritt, wird in der Lobby von einer vielfarbigen, multidimensionalen graphischen Installation begrüßt. Die verschiedenen Farben stehen dabei für die Vielfalt der Herkunft, vergleichbar mit der Darstellung von Migrationsströmen auf einer Landkarte. Durch die sich wiederholenden Farben entsteht für den Betrachter das Bild eines gemeinsamen, weltumspannenden Ganzen. Und das ist nur ein Beispiel von vielen, wie individuelle Ahnenforschung und globale Genealogie eine Einheit bilden. So gibt es in jedem Stockwerk Aufenthaltsbereiche und Familienzimmer als zentrale, gemeinschaftliche Anlaufstellen. Sie finden ihre Ergänzung in Ruhezonen, Lounges und Küchentischen, wo die Mitarbeiter gemeinsam arbeiten und ausspannen können. Das Café ist eine Hommage an das „sonntägliche Mittagessen bei der Großmutter“ mit seiner langen Tafel und einem Pizzaofen. Zauberhafte Teller aus aller Herren Länder zieren die Wände. Dort werden wir einmal mehr daran erinnert, wie uns gemeinsame Mahlzeiten verbinden.

Die Beschäftigung mit der eigenen Herkunft ist mehr als die Suche nach langverschollenen Vorfahren. Es ist die Erkenntnis, dass wir alle von einer Handvoll Menschen, einigen wenigen Clans abstammen. Der neue Firmensitzes baut auf eben diesem Grundsatz und Markenimage auf.

Credits:

Design: RAPT Studio

  • Chief Creative Director: David Galullo
  • Team Lead: Christine Shaw
  • Project Architect: Jeffrey Warren
  • Senior Designer: Tanja Pink
  • Designer: Joanna Paull
  • Designer: Sarah Hirschman
  • Art Director: Sam Gray
  • Designer: Andrea Hsieh

Photographer: Jeremy Bitterman

 

Hersteller und Materialien: 

  • Fußbodenbelag: Milliken, Stone Source, Statements Tile, Daltile,  Old Wood
  • Wandbelag: Benjamin Moore, Wall Talkers, Decoustics, Junckers, Stone Source, Statements Tile, Roppe,   Arpa
  • Decke: 9 Wood
  • Licht: Finelite, Artemide Lighting, Gotham, OCL, Intense Lighting, Vode Lighting, Luminili, iO Lighting, Element by Tech Lighting, Fabbian, Dark Lighting, Graypants, Marset USA, LuminArt, Prudential, Cooledge Lighting, Luce Plan
  • Holzbauteile: Arpa, Northwood Design Partners
  • Mineralwerksstoffe: Caesarstone
  • Möbel: Andreu World, Anthopologie, Etsy Makers, HAY, Herman Miller (ancillary and systems), Hightower, Jak W, Kasthall, Muuto, Naughtone, Northwood Design Partners, Allermuir, Bend, Bernhardt, Bludot, De La Espada, Emeco, EQ3, Fritz Hansen, Geiger, Gus Modern, Howe, Industry West, Kartel, Knoll, Kristalia, Mooi, Restoration Hardware, Tacchini, Tolix, West Elm