Euler Hermes Quartier, Hamburg

Steckbrief

Ort:
Hamburg, Deutschland
Kunde:
Euler Hermes
Branche:
Kreditversicherung
Fertigstellungsjahr:
2020
Arbeitsplätze:
1100
Größe:
31.500 m²
Experten:
sbp – Seel Bobsin Partner (Arbeitsplatzgestaltung/Interior Design)

Biophiles Arbeiten in Bahrenfeld

Der weltweit führende Kreditversicherer Euler Hermes ist Ende Januar 2020 mit seiner Hamburger Deutschland-Zentrale umgezogen. Der sechs-geschossige Neubau mit einer Fläche von rund 31.500 qm befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem bisherigen Unternehmensstandort in Hamburg-Bahrenfeld.

Die Fertigstellung des Gebäudes erfolgte zum Jahreswechsel 2019/2020. Euler Hermes setzt mit dem „Euler Hermes Quartier“ auf Nachhaltigkeit und eine neue, moderne Arbeitswelt mit einer offenen, hellen und kommunikativen Atmosphäre. So arbeiten die rund 1.100 Mitarbeiter am Hamburger Standort künftig in einer modernen Bürolandschaft mit vielen Biophilic-Design Komponenten, die im gesamten Gebäude spürbar sind und das Wohlbefinden der Mitarbeiter steigern sollen.

Innenarchitektonisch federführend für das gesamte Gestaltungskonzept im Raum war das Hamburger Planungsbüro sbp. Das innovative Gestaltungs-Konzept mit Multispace-Struktur sorgt dafür, dass Unternehmenskultur von Euler Hermes in diesen Flächen optimal zum Ausdruck gebracht wird.

Bei der Entwicklung einer modernen Arbeitswelt spielen Parameter wie strukturelles Umdenken, flache Hierarchien und Digitalisierung entscheidende Rollen. Die Kommunikation soll ebenfalls übergreifend und maßgeblich gefördert werden. Weiterhin entwickelte sbp identitätsstiftende und abwechslungsreiche Sonderflächen sowie zusätzliche Arbeitsmöglichkeiten für alle Mitarbeiter und sorgt so für ein hochwertig gestaltetes Arbeitsumfeld und eine bessere Arbeitsorganisation insgesamt.

Grün tut gut: Verschiedene Studien belegen, dass mehr Natürlichkeit im Bürogebäude den Arbeitsalltag zwischen Schreibtisch und Konferenzraum zufriedenstellender und gesünder machen kann. Menschen besitzen eine angeborene Affinität zur Natur - dadurch wird bei vielen Mitarbeitern die Konzentration, das Wohlbefinden und das Engagement gesteigert und Stress deutlich reduziert.

Das Ziel von sbp war es daher, durch eine attraktive Umgebung die Zufriedenheit jedes Einzelnen zu steigern, sowie Stressfaktoren und Konzentrationsbeeinträchtigungen größtmöglich zu minimieren. Durch den Einsatz von Biophilic-Design als Gestaltungsmethode, transferierte sbp die positiven Auswirkungen der Natur auf den Menschen gezielt und in unterschiedlichen Ausprägungen in das Gebäude. Mit einem ausgewogenen Mix aus biophilen Farben, Formen, Strukturen, großflächigen Grafiken und dem Einsatz natürlicher Pflanzen, erweckt sbp positive Assoziationen mit der Natur und sorgt nebenbei für optimale Orientierung im Gebäude.

Auf den sechs Geschossen dient jeweils eine Pflanzart thematisch als Designgrundlage: So wurden natürliche Formen skizzenhaft in der Wand- und Oberflächengestaltung umgesetzt. Durch das ergänzende Zusammenspiel mit variablen Farbkontrasten sind die Sonderflächen gut unterscheidbar. Großzügige atmosphärische Gastronomieflächen im Erdgeschoss mit hoher Aufenthaltsqualität ermöglichen eine ganztägige Nutzung. Durch die hohe Transparenz der Fassade ist das Gebäude auch nach außen offen und spiegelt die Unternehmenskultur wider.

Credits:

Design: Seel Bobsin Partner

Photographer: Karsten Knocke