GANA Hauptquartier, Malaga

Steckbrief

Ort:
Malaga, Spanien
Kunde:
GANA Arquitectura
Branche:
Design
Fertigstellungsjahr:
2016
Größe:
95 m²
Experten:
GANA Arquitectura (Interior Design)

Zeitgenössisch trifft auf traditionell.

Wenn man die Aufgabe erhält, einen Arbeitsplatz zu designen, seine Unternehmensphilosophie zu kommunizieren und seine Tätigkeit fördern zu dürfen, stellt das eine attraktive und zugleich herausfordernde Aufgabe dar. Aber wenn genau dieser Arbeitsplatz dein eigener werden soll, wird diese Herausforderung noch größer und mächtiger.

Für GANA war dies der Fall: Das eigene GANA Hauptquartier gestalten zu können, entwickelte sich zum Projekt voller Ideen und Illusionen. Sie basierten auf den großartigen Möglichkeiten, welche die dafür vorgesehenen Fläche bot. 

Besonderheiten, wie die traditionellen Bodenfliesen aus den 30er Jahren, der Blick auf die Kirche von Santiago oder der Zugang zur Alcazabilla-Straße, machen dieses Projekt zu einem wahrhaft wertvollen. Daher besteht der Schlüssel des Designs darin, die gegebenen Elemente zu stärken, als eine Art Gegensatz zu den zeitgenössischen Elementen, die für die Unternehmung selbst benötigt werden.

Vor dem Grundsatz der Einfachheit, wurde das ehemalige Haus in einen offenen Raum verwandelt, wo Geometrie und einige einfache Elemente den Raum umranden und ihn an das von der Firma benötigte Büro anpassen. Aus diesem Grund bevorzugte GANA, die Bodenfliesen nicht zu modifizieren oder zu renovieren, stattdessen die alten Wände mit neuem Beton zu umgeben. Die ursprünglichen Räume sind mit Teppichen aus verschiedenen Fliesenmustern konzipiert, die die Arbeitsbereiche, die verschiedenen Routen und Verbindungen bilden und gleichzeitig die Geschichte dieses Ortes visualisierend stärken. Außerdem sind alle Möbel speziell für GANA’s Bedürfnisse entworfen und angepasst worden, entsprechend der intelligenten, sauberen und funktionalen Atmosphäre des Büros, das die Architekten erschaffen wollten.

Details, wie beispielsweise die Glaswand am Ende des Meeting-Raumes, das Holzgitter, welches den Zugang schafft, oder die metallische Konstruktion der Klimaanlage, werden gebraucht, um die tragende Wand des Gebäudes aufzuwerten. Sie wurde freigelegt, um die originalen Ziegelsteine des Büros zu zeigen und gleichzeitig die Identität aufzuwerten und zu fördern.

Ein einfaches und ehrliches Projekt, bei dem GANA versuchte, einen Ausgleich zwischen alten und neuen Elementen zu schaffen und gleichzeitig eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, die den höchsten Qualitätsstandards genügt.

Credits: Design: GANA Arquitectura