Opera Software, Breslau

Steckbrief

Ort:
Breslau, Polen
Kunde:
Opera Software
Branche:
Technologie
Fertigstellungsjahr:
2016
Größe:
4.500 m²
Experten:
mode:lina (Design)

"Das beste Büro der Welt"

Die Designer von mode:linamussten bei der Innenraumkonzeption für den norwegischen Hersteller des beliebten Webbrowsers Opera Software hohe Hürden überwinden. Der Firmensitz erstreckt sich über zwei vornehme Bürgerhäuser im Herzen Breslauss - eins stammt aus dem frühen neunzehnten Jahrhundert, das andere aus dem Jahr 1913 - die sich beide im Besitz von Zbigniew Grycan befinden.

Am Anfang des Projekts stand eine E-Mail mit dem Titel: „Wir wollen das beste Büro der Welt!“.

Zwar liegen die Wurzeln von Opera Software in Norwegen, doch ist die polnische Dependance eng mit Wroclaw verbunden. Hinzu kommt, dass der Bürokomplex Hieroniumus (auch bekannt als Glashaus) für die Bewohner von Breslau ein prestigeträchtiges Gebäude ist. So verwundert es nicht, dass sich die Innenarchitekten bei der Ausgestaltung der neuen Unternehmensräume von der Stadtarchitektur haben inspirieren lassen. Das Endergebnis ist moderner Industrie-Chic in Loft-Bauweise, in dem sich die Wünsche der Mitarbeiter und die Atmosphäre der Stadt widerspiegeln.

Das Image von Breslau als „Stadt der einhundert Brücken“ zieht sich als roter Faden durch das Projekt. Bogenformen, Gitterwerk und Farbgebung bedienen sich bei den bekanntesten Objekten der Stadt und geben den Räumen ihr individuelles Flair.

Die Küche erinnert an die architektonischen Ikonen der Stadt; trotz der starken Abstraktion ist die Verbeugung der Architekten vor der Markthalle, der Halle des Bahnhofs Breslau Glowny oder dem Park Szczytnicki nicht zu übersehen. Die Besprechungszimmer hingegen greifen Motive aus der Computer- und IT-Branche auf: Integrierte Schaltkreise an der Wand, Ventilator-Motive auf Holzpaneelen und dekorative Elemente, die aus fast tausend Floppy-Disks und mehr als zweihundert Tastaturen zusammengesetzt sind.

Und wie es der Zufall will, befindet sich der Sitz von Opera Software ganz in der Nähe ... der Oper von Breslau.

(Video von Marcel Dezor)

Zitat:

"Wir mussten wirklich lange suchen, um Räumlichkeiten zu finden, in denen sich die Verbindung aus informeller Firmenkultur und repräsentativer Lage, eingebettet in ein Stück Geschichte, verwirklichen ließ. Und hier haben wir sie gefunden!" - sagt Krystian Kolondra, Direktor der von Opera Software, Polen.

Credits:

Design: mode:lina

Projekt Team: Paweł Garus, Jerzy Woźniak, Kinga Kin, Małgorzata Szymańska

Photographer: Marcin Ratajczak, Maciej Dąbrowski