Etventure, Berlin-Kreuzberg

Steckbrief

Ort:
Berlin, Deutschland
Kunde:
etventure GmbH
Branche:
Digitalagentur
Fertigstellungsjahr:
2019
Größe:
3.500 m²
Experten:
de Winder Architekten (Interior Design)

Der neue Standort der EY Digitalagentur in den Aqua-Höfen

Im Auftrag der Digitalagentur etventure, einem Ernst & Young-Unternehmen für digitale Transformation und Innovation, realisierte de Winder in 2019 ein zweigeschossiges Bürokonzept in Berlin-Kreuzberg.

Der neue etventure Standort für ca. 300 Mitarbeiter befindet sich in den Aqua-Höfen der Ritterstrasse, einem Quartier mit heterogener Umgebung aus Clubs, Fitnessangeboten, Firmen der New Economy sowie kleineren mittelständischen Unternehmen, die noch aus der traditionellen Struktur der Berliner Gewerbehöfe stammen.

Der Ausbau der Büroräume erfolgte in einem revitalisierten Fabrikloft im 4. OG mit Erhaltung der historischen Struktur sowie dem 5. OG als neuen Dachaufbau. Die Büroflächen sind um einen großzügigen Innenhof herum angesiedelt, der im 5. OG zu einer nahezu umlaufenden innenliegenden Dachterrasse wird.

Die Anforderungen an die circa 3.500 m2 große Bürofläche bestand aus der Schaffung einer fließenden Raumkonfiguration für variable Teamgestaltungen und wechselnde Atmosphären. Die neuen Räume verstehen sich daher eher als innovatives Labor und weniger als klassische Büroräume. Dieser Grundgedanke wird durch das flexible Möblierungskonzept auf beiden Geschossen, das eine multifunktionale Nutzung zulässt, unterstützt.

Die Unterteilung der Geschosse erfolgt als Work Space mit Open Space-Charakter im 4. OG sowie als Wave Space im darüber liegenden Geschoss. Das 4.OG reflektiert die Marke und Denkweise von Etventure und ist geprägt durch ein Raumangebot, dass die interne Kommunikation fördert. Die Open Spaces werden kombiniert mit separaten Büroräumen sowie Rückzugsbereichen in den Gemeinschaftsflächen und Verkehrswegen für ruhiges Arbeiten, kurze Meetings und Telefonate. Den zentralen Anlaufpunkt für alle Mitarbeiter bilden im 4. OG die Common Kitchen mit angrenzender Cafeteria sowie die Sports and Gaming Area, die über die offene Treppenverbindung direkt auf die großzügige Dachterrassenlandschaft führt. Eine Standup-Fläche kann flexibel bespielt werden und dient als Präsentationsfläche der Ideen und Projektergebnisse der Etventure-Teams.

Herzstück der Fläche im 5. OG ist der ca. 250 m2 große volltechnologisch ausgestattete Wave Space. Er vereint die Aktivitäten und Player mit dem Ökosystem des Startups und reflektiert die Wave Space Marke. Er dient als Ort, wo die Innovationen, die in Zusammenarbeit mit EY und Etventure entstehen, mit den Kunden entwickelt und ausgeführt werden. Ausstattung und Technik sind so konzipiert, dass der Raum für Events unterschiedlicher Größen multifunktional genutzt werden kann. Bei größeren Veranstaltungen lässt sich der vorgelagerte Empfangsbereich flexibel hinzuschalten. Die Gestaltung mit textilen Raumteilern und modularer Möblierung in industriellem Stil sowie die offene Deckengestaltung mit freiem Blick auf die offene Technik unterstreicht den klaren Event-Charakter des Raums.

Dem großen Wave Space steht im 5. OG der kleine gegenüber, der mit einer Vortragsarena sowie Tischinseln für konzentriertes und kommunikatives Arbeiten ausgestattet ist. Zahlreiche große und kleinere Studios, die auch von externen Startups gebucht werden können, dienen der interaktiven Kollaboration. Zwei Co-Creation Areas bieten eine Arbeitsumgebung, wo das Ökosystem zusammenkommt und neue Technologien und Business Ideen entwickelt werden.

Das angrenzende, buchbare Prototyping Lab im 5.OG wurde als aktiver Werkstattbereich konzipiert, dessen Ensemble aus maßgefertigter Werkbank, Workbench und Materialschrank die Nutzung des Raums unterstützt. Der kreative Raum ist mit den entsprechenden Hard- und Software-Anlagen für Prototyping ausgestattet und bietet Platz für das Entwickeln der Produkte.

Zur Förderung agiler Arbeitsmethoden sind die Projekträume mit maßgefertigten Arbeitstischen ausgestattet, deren Tischplatten auch als White- und Pinboard fungieren. Wandmontierte Workbenches für temporäres Arbeiten sowie Mini Meetings als Rückzugszelle für bis zu zwei Personen stehen den Mitarbeitern auf beiden Geschossen zur Verfügung.

So entstand eine Bürofläche mit flexiblen Raumsituationen, die den sich ständig wandelnden Anforderungen im Arbeitsalltag des jungen Unternehmens gerecht wird.

Credits:

Interior Design: de Winder Architekten

Photographer: Mark Seelen